Deutsch

Hirsch-Apotheke in Solingen

Von GRANDER® durch und durch überzeugt

Seit März 2010 hat die Hirsch-Apotheke in Solingen die GRANDER®-Wasserbelebung in der Apotheke im Einsatz.

"Durch die Umstellung haben sich bei den Mitarbeitern viele Änderungen in den Gewohnheiten ergeben. Fast alle Mitarbeiter trinken seitdem gerne einfach nur Wasser aus der Leitung, weil sie den Unterschied schmecken zu dem Wasser, welches sie zu Hause aus der Wasserleitung bekommen.

Den Kunden, die Tabletten in der Apotheke einnehmen möchten, reichen wir gerne einfach nur belebtes GRANDER®-Wasser. Früher haben sich die Kunden beschwert, ob wir nicht Mineralwasser hätten. Diese Beschwerden gehören seit GRANDER® der Vergangenheit an.

Das GRANDER®-Prinzip hat mich so überzeugt, dass ich im privaten Bereich alle Möglichkeiten genutzt habe, um GRANDER® anzuwenden.

So haben wir zusätzlich zur Wasserbelebung ein GRANDER®-Gerät in den Heizungskreislauf eingebaut. Die Folge war sauberes, geruchsarmes Wasser in den Heizkörpern.

Seitdem wir zusätzlich zum Heizkreislauf-Gerät noch einen GRANDER®-Eco-Kat (der nun leider nicht mehr im Verkaufsprogramm von GRANDER® ist) auf der Öl-Zuflussleitung haben, freut sich unser Heizungsmonteur bei der jährlichen Reinigung des Heizkessels der Ölheizung immer über den „sauberen Heizkessel“. Letztes Jahr haben wir vergessen den Heizkessel zu reinigen.  Obwohl die Heizung schon 15 Jahre alt ist, war der Schornsteinfeger von den Abgaswerten begeistert.

In unserem Ferienhaus in Lappland (nördlich des Polarkreises) werden wir mit Brunnenwasser versorgt. Im Frühjahr und Sommer hatten wir immer Probleme mit der Farbe des Wassers durch den Moorboden. Außerdem schmeckte das Wasser nach Moor aufgrund der enthaltenen Humin-Säuren. Tee und Kaffee waren im Geschmack unangenehm verändert.

Durch den Einbau der GRANDER®-Wasserbelebung in die Brunnenleitung waren alle Probleme beseitigt. Das Wasser ist klar und angenehm im Geschmack.

Danach war es keine Frage mehr, dass wir unseren Wassertank im Wohnmobil, den wir über ein flexibles GRANDER®-Gerät am Schlauch befüllen, zusätzlich mit einem GRANDER®-Belebungsstab versehen haben. Dadurch brauchen wir keine Chemikalien mehr um das Wasser gesund und frisch zu halten. Campingfreunde (Chemiker) wollten uns nicht glauben, dass wir bakterienfreies Wasser haben. Sie brachten aus dem Labor ein Messgerät um die Bakterienbelastung zu testen. Zu deren Verwunderung war das Wasser absolut in Ordnung.

Diese Erfahrungen und der lebendige Kontakt mit unserer GRANDER®-Ansprechpartnerin, Dany Kittlausz, haben uns zu absoluten GRANDER®-Fans werden lassen."

Dorothea Thater-Nithamme

Zurück

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.