Deutsch

Die Johann Grander Biografie

von Susanne Dobesch

Johann Grander hat es geschafft, vom missverstandenen Querdenker zu einem ernst zu nehmenden Gesprächspartner innovativer Kreise der Wissenschaft zu werden, obwohl er entgegen allen Widerständen der Wissenschaft die Meinung vertrat, dass Wasser in der Lage sei, Informationen aufzunehmen und abzugeben. 

Die Biografie über Johann Grander zeichnet seinen Werdegang über harte und entbehrungsreiche Zeiten vom Tiroler Arbeitskind zum anerkannten Entdecker. Johann Grander ist ein Symbol für die Auseinandersetzung zwischen jenem traditionellen Flügel der universitären Naturwissenschaft, der Wasser auf die Formel H2O reduziert sehen will, und den Naturbeobachtern, die ähnlich den Homöopathen, dem Wasser unglaubliche Fähigkeiten zuschreiben.

Das Buch enthält 168 Seiten, zahlreiche Abbildungen und einen Essay über die Begegnung von Wissenschaft und Naturbeobachtung.

Erhältlich auch im Buchhandel.

Weitere Informationen

  • Seiten: 168
  • ISBN: 3-901626-29-8
  • Verlag: Uranus Verlag, Wien
Zurück

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
wassersymposium 2019