Deutsch
Johann Granders Erkenntnisse

Johann Granders Erkenntnisse

Johann Grander war seiner Zeit weit voraus

Manche Menschen sind ihrer Zeit weit voraus. Sie erkennen wegweisende Zusammenhänge, die jedoch erst nach vielen Jahren verstanden werden.


Johann Grander gehört zu diesen visionären Menschen. Seine Aussagen über die Natur, über das Leben und vor allem über das Wasser, sind mehr als 30 Jahre alt. Und es zeigt sich heute, dass Granders Erkenntnisse aktueller sind denn je.

Zwei Fähigkeiten zeichnen Johann Grander als Erfinder und Naturforscher besonders aus: seine tiefen Einblicke in komplizierte Naturvorgänge und das Wissen, wie man sie durch gezieltes Zusammenführen von Naturmaterialien mit technischen Hilfsmitteln nutzen kann.

 

Am Anfang war das Wasser

Vor Millionen von Jahren war die Erde vollkommen mit Wasser bedeckt. Alles war in Bewegung und konnte frei fließen – ein Zustand der vollkommenen energetischen Ordnung. Überall dort, wo Wasser ungehindert fließen und sich seinen Weg bahnen kann, ist es auch heute noch die ordnende Kraft der Natur.
weiterlesen ...

Medikamentenrückstände im Wasser

Ein besonders aktueller Gesichtspunkt aus Granders unzähligen Thesen und Erkenntnissen ist wohl ebenfalls sein Hinweis auf die Gefahr von Medikamentenrückständen im Trinkwasser. Dieses brisante Thema findet auch in den Medien Beachtung und wird dort intensiv diskutiert.
weiterlesen ...

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
wassersymposium 2019